Form submitted successfully, thank you.

Error submitting form, please try again.

Mustervertrag gleitzonenarbeitsverhältnis

Nachdem die Parteien in den ersten drei Schritten die Grundlage für die Beziehung gelegt haben, erarbeiten sie die Bedingungen des “Deals” – z. B. Verantwortlichkeiten, Preise und Metriken. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass alle Bedingungen des formellen Beziehungsvertrags mit den Leitprinzipien in Einklang stehen. Mit der richtigen Denkweise wird die Entwicklung des Vertrages zu einer gemeinsamen Problemlösungsübung und nicht zu einem kontradiktorischen Wettbewerb. 3 Diese Theorie – auch “Agenturtheorie” genannt – geht davon aus, dass die Art des Unternehmens auf der Organisation eines Bündels verschiedener vertraglicher Vereinbarungen beruht. Ein Vertrag ist der zentrale modulare Mechanismus, der sowohl eine koordinierende als auch eine anreizgebende Rolle innerhalb und zwischen den Unternehmen spielen kann. Jensen und Meckling (1976: 312) bestehen darauf, dass “die meisten Organisationen einfach juristische Fiktionen sind, die als Bindeglied zwischen den Vertragsbeziehungen zwischen Individuen dienen”. Eine solche vertragliche Analyse impliziert ein gewisses Gefühl der Kontinuität zwischen dem Unternehmen und dem Markt. Vertragliche Beziehungen sind das Wesen der Unternehmen, und die Menschen sind die Parteien dieses Vertragszusammenhangs. Einzelpersonen existieren nur in Bezug auf die Verträge. Es gibt keine strengen ontologischen Unterschiede zwischen einem Vertrag und einer Organisation, da die Organisation als vertragliche Vereinbarungen betrachtet werden sollte, durch die Transaktionen reibungslos ablaufen.

Das Unternehmen verbirgt die Merkmale eines effizienten Marktes. 13 Nach Vertragsansätzen führt die Beschäftigung nach Belieben zu wirtschaftlicher Effizienz. Aus dieser Sicht wird die entscheidende Frage der Wirksamkeit von Vorschriften verschleiert. Die Schutzbestimmungen der Arbeitnehmer können jedoch auch als eine Möglichkeit zur Einsparung der Transaktionskosten angesehen werden (siehe Collins 1993). Bei der Entscheidung, welche Art von Vertragsvereinbarung für jedes Lieferantenverhältnis richtig ist, müssen die Käufer drei Schlüsselfaktoren berücksichtigen. Sie sollten ihre Abhängigkeit vom jeweiligen Lieferanten, den strategischen Wert seines Produkts und die Auswirkungen der Nichterfüllung auf die Geschäftstätigkeit eines Käufers analysieren. Das primäre Ziel von Schritt 1 ist es, eine Partnerschaftsmentalität aufzubauen. Beide Parteien müssen sich bewusst darum bemühen, ein Umfeld des Vertrauens zu schaffen – ein Umfeld, in dem sie ihre übergeordneten Ziele, spezifischen Ziele und Anliegen transparent verfolgen. Und wenn ihr vorheriger Vertragsabschlussprozess zu Misstrauen und einem Teufelskreis der Schattierung führte, sollten sie darüber nachdenken, wie und warum das geschehen ist.

Share